Der ungarische Präsident Novak ist zurückgetreten… Er hat den Missbrauchsverurteilten begnadigt

0 15

Der ungarische Familienminister Novak ist zurückgetreten

Novak, der zuvor unter dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban Familienminister war, gab nach den Protesten in der Hauptstadt Budapest seinen Rücktritt bekannt. Novak, der seinen offiziellen Besuch in Katar abbrach und in das Land zurückkehrte, gab im Staatsfernsehen seinen Rücktritt bekannt.

‚ICH MACHTE EINEN FEHLER‘

Novak entschuldigte sich bei den Opfern von Kindesmissbrauch und sagte: „Ich entschuldige mich bei allen, die ich verletzt habe, und bei allen, die das Gefühl hatten, ich sei nicht für sie da.“ Im April letzten Jahres kam es zu einem Skandal um eine Sonderamnestie für den stellvertretenden Direktor einer staatlichen Kinderfürsorgeeinrichtung, der sexuellen Missbrauch begangen hatte. Auch die damalige Justizministerin Judit Varga gab ihren Rücktritt bekannt.

Nach der Entscheidung löste Novaks Rücktritt landesweit Kontroversen aus. Über die wahren Gründe für Novaks Rücktritt werden in der Öffentlichkeit unterschiedliche Meinungen geäußert. Diese unter dem Einfluss von Protesten getroffene Entscheidung nimmt einen wichtigen Platz auf der politischen Agenda Ungarns ein.

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More