Tesla wird sein Lade- und Servicenetzwerk in der Türkei erweitern

0 42

Nach Informationen, die Hürriyet von Tesla-nahen Personen erhalten hat, hat das Unternehmen seine Investitionen beschleunigt, um sein autorisiertes Service- und Schnellladenetzwerk namens „Supercharger“ zu erweitern. Die Marke, die aktiv nach Standorten in Ankara, Izmir, Antalya und Istanbul sucht, um ihr Servicenetz zu erweitern, wird 48 neue Supercharger auf der Autobahn Istanbul-Izmir installieren. Darüber hinaus wird die Zahl der mobilen Servicefahrzeuge, die derzeit bei 10 liegt, in den kommenden Monaten auf 20 erhöht, um einen schnellen Service zum Schwarzen Meer sowie nach Südost- und Ostanatolien zu gewährleisten. Tesla verfügt derzeit über 30 Supercharger, die Edirne, Istanbul, Bolu und Ankara verbinden, sowie über zwei autorisierte Dienste in Istanbul. Darüber hinaus wird versucht, das Servicenetz durch Vereinbarungen zwischen Bosch Car Service und Euromaster auszubauen. Mit den neuen Investitionen ist geplant, die Gesamtzahl der Supercharger in der Türkei auf 78 zu erhöhen, während autorisierte Dienste voraussichtlich in Provinzen wie Ankara, Izmir und Antalya ihren Dienst aufnehmen werden.

Die Ära von Kemal GeÇer ist vorbei

Kemal Geçer, General Manager von TESLA Türkiye, hat vor Kurzem sein Amt niedergelegt. In der Erklärung des Unternehmens heißt es: „Kemal kam vor zwei Jahren zu Tesla, um die Vertriebs- und Serviceaktivitäten von TESLA in der Türkei zu starten und aufzubauen. Seit der Gründung der Tochtergesellschaft haben wir unsere Organisation erfolgreich aufgebaut und Vertriebs-, Service- und Lieferfunktionen geschaffen, sodass wir ab April Bestellungen und ab Mai 2023 Lieferungen entgegennehmen können. In der Türkei haben wir in kurzer Zeit bedeutende Erfolge erzielt und mehr als 13.000 Fahrzeuge ausgeliefert. „Kemal wird sich nun auf neue Geschäfte konzentrieren“, hieß es.

 

 

Freiheit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More