Lauffeuer in Texas

0 88

Am Freitag brach in Huntsville, Walker County, Texas, USA, ein Waldbrand aus. Während die umliegenden Wohngebiete aufgrund des Feuers evakuiert wurden, waren die Autobahnen für den Verkehr gesperrt.

In der Erklärung der Feuerwehr heißt es, dass 4.000 428 Hektar Land durch das Feuer in Asche verwandelt wurden und 60 Prozent des Feuers unter Kontrolle seien.

Während die Löschgruppen weiterhin aus der Luft und vom Boden auf den Brand reagierten, hoben die Behörden den Evakuierungsbefehl auf, nachdem der Großteil des Feuers unter Kontrolle war. Bei dem Brand kam es weder zu Todesopfern noch zu Sachschäden, da der in den Himmel aufsteigende Rauch schon aus Kilometern Entfernung zu sehen war.

Die seit vier Tagen andauernden Ermittlungen zum Brand dauern an.

UNTERSUCHUNG FÜR LOUISIANA

Im Rahmen der Ermittlungen zu den Waldbränden, die am 22. August im Bundesstaat Louisiana im Süden der USA ausbrachen, wurde festgestellt, dass die Ursache der Brände „Brandstiftung“ war. Derzeit laufen Ermittlungen zur Identifizierung der Person oder Personen, die das Feuer gelegt haben.

In einer schriftlichen Erklärung des Louisiana State Department of Agriculture and Forestry heißt es: „In den letzten Wochen kam es in Beauregard Parish zu mehreren Waldbränden.“ Die Waldbrandermittler des Louisiana State Department of Agriculture and Forestry (LDAF) kamen zu dem Schluss, dass es sich bei diesem Feuer um Brandstiftung handelte. LDAF-Ermittler, Vertreter der Louisiana State Fire Department und Detektive des Beauregard Parish Sheriff’s Office untersuchen dieses Problem aktiv. Das Feuer begann am 22. August im Waldgebiet und brannte mehr als 31.000 Hektar Waldfläche nieder. Es bedrohte die Stadt Merryville und verursachte verheerende Schäden an mehr als 20 Häusern und Gebäuden.

Das Feuer, das am 22. August ausbrach, wurde von US-Medien als der bislang größte Waldbrand im Bundesstaat bezeichnet.

Freiheit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More