Deutlich geworden ist die Steigerungsrate bei pensionierten Beamten und Beamten

0 60

Die Steigerungsrate wurde in den Tarifverhandlungen für 2024–2025 deutlich, die 4 Millionen Beamte und 2,5 Millionen Beamte im Ruhestand betreffen.

Der Schlichtungsausschuss für Beamte schaltete sich nach den Verhandlungen von Memur-Sen ein, die die Beamtenseite im Tarifvertragsprozess vertrat, und der Ausschuss für öffentliche Bedienstete brachte keine Ergebnisse.

Das Ergebnis wurde auf der 5. Sitzung bekannt gegeben

Der Schlichtungsrat hat heute in seiner fünften und letzten Sitzung den Erhöhungssatz für Beamte und Ruheständler geklärt.

Demnach wird es im ersten Halbjahr 2024 einen Anstieg von 15 Prozent, im zweiten Halbjahr 2024 von 10 Prozent, im ersten Halbjahr 2025 von 6 Prozent und im zweiten Halbjahr 2025 von 5 Prozent geben.

Auf der heutigen Sitzung bestätigte das Finanz- und Finanzministerium sein letztes Angebot vom 17. August. Am Gehaltserhöhungsangebot wurden keine Änderungen vorgenommen.

Während 6 der 11 Mitglieder der Beamtenschlichtungsstelle der Erhöhung zustimmten, legten 4 Mitglieder Einspruch gegen die Entscheidung ein. KESK hat nicht abgestimmt.

Was waren die Angebote der Regierung?

Das Public Boss Board schlug in seinem Bericht eine Erhöhung um 14 Prozent in den ersten sechs Monaten des Jahres 2024, 9 Prozent in den zweiten sechs Monaten des Jahres 2024, 6 Prozent in den ersten sechs Monaten des Jahres 2025 und 5 Prozent in den zweiten sechs Monaten des Jahres 2024 vor erstes Angebot am 14. August. 15 Prozent im ersten Halbjahr des Jahres, 10 Prozent im zweiten Halbjahr, 6 Prozent im ersten Halbjahr 2025 und 5 Prozent im zweiten Halbjahr 2025.

WAS WOLLTEN DIE BEAMTEN?

Für 2024 hatte Memur-Sen eine Erhöhung um 35 Prozent in den ersten drei Monaten, 10 Prozent in den zweiten drei Monaten, 15 Prozent in den dritten drei Monaten und 10 Prozent in den vierten drei Monaten beantragt, einschließlich des Sozialhilfeanteils 3-Monats-Zeiträume.

Für 2025 hatte der Bund eine Erhöhung um 25 Prozent in den ersten 6 Monaten und 15 Prozent in den zweiten 6 Monaten beantragt, inklusive des Prestigeanteils für 6-Monatsperioden.

Neuigkeiten7

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More