Zwei Flüchtlingsboote sanken vor Italien: 2 Todesopfer, 31 Vermisste

0 61

Das Drama der unsystematischen Einwanderung geht im Mittelmeerraum weiter. Beim Untergang eines Flüchtlingsbootes, eines davon mit 48 und 42 Menschen an Bord, vor der italienischen Insel Lampedusa kamen 2 Menschen ums Leben und 31 Menschen wurden vermisst. Die Behörden gaben bekannt, dass 57 Menschen gerettet wurden. Die italienische Presse berichtete, dass es sich bei den Einwanderern, die ihr Leben verloren, um eine Mutter aus der Elfenbeinküste und ein einjähriges Kind handelte. Boote mit den Migranten sollen vermutlich von der tunesischen Stadt Safake aus aufgebrochen sein.

Nach Angaben des italienischen Innenministeriums kamen im gleichen Zeitraum des Vorjahres etwa 43.000 Einwanderer nach Italien, während in diesem Jahr bislang etwa 92.000 Einwanderer nach Italien kamen.

Freiheit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More