Griechenland geht zum zweiten Mal zur Wahl

0 85

Nachdem die Parlamentswahlen vom 21. Mai in Griechenland kein Ergebnis erzielten, finden heute, 35 Tage später, erneut Wahlen statt. Meinungsumfragen zufolge wird die konservative Neue Demokratische Partei (YDP) unter Premierminister Kiryakos Mitsotakis die Wiederwahl mit großem Vorsprung gewinnen, dieses Mal aber auch eine Mehrheit im Parlament sichern.

Nach dem Ergebnis der Wahlurne vom 21. Mai belegte die Partei Neue Demokratie, die das Land im Zeitraum 2019–2023 allein regierte, den ersten Platz, konnte jedoch aufgrund des neuen Wahlsystems nicht die erforderlichen 151 Sitze erreichen allein an die Macht kommen.

Der Großteil der Macht allein war nicht autorisiert

Mit einem Stimmenanteil von 40,79 Prozent konnte die Neue Demokratie 146 Abgeordnete in das 300 Sitze umfassende Parlament entsenden.

Die Radikale Linke Allianz (SYRIZA), die größte Oppositionspartei im Zeitraum 2019–2023, folgte der Neuen Demokratie mit 20,07 % der Stimmen und 71 Abgeordneten.

Die Mitte-Links-Panhellenische Sozialistische Bewegung (PASOK), die seit Jahrzehnten der Hauptkonkurrent der Neuen Demokratie war, deren Stimmenanteil jedoch während der Wirtschaftskrise zurückging, konnte ihre verlorene Macht teilweise wiedererlangen und belegte mit 11,46 Prozent der Stimmen den dritten Platz und 41 Abgeordnete.

Die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE), eine der verknöcherten Parteien des griechischen Parlaments, gewann mit 7,23 Prozent der Stimmen und 26 Abgeordneten das Recht, im Parlament vertreten zu sein, während die griechische Analysepartei, die für ihre rechtsextreme Haltung bekannt ist, erlangte mit 4,45 Prozent der Stimmen und 16 Abgeordneten das Recht, im Parlament vertreten zu sein.

Die Zahl der Parteien, die die 3-Prozent-Hürde überschritten und sich für den Einzug ins Parlament qualifiziert haben, ist auf 5 gestiegen.

Neuigkeiten7

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More