Der Oberste Wahlrat bekommt 12 IT-Mitarbeiter

0 12

Aus dem Präsidium des Obersten Wahlrats:

VERTRAGLICHE REKRUTIERUNGSANKÜNDIGUNG FÜR IT-MITARBEITER

Für die Beschäftigung in der zentralen Organisation des Obersten Wahlratspräsidiums gelten die Grundlagen und die Grundlagen der Beschäftigung von IT-Vertragsmitarbeitern in den Einheiten des Großinformationsprozesses öffentlicher Einrichtungen und Organisationen, veröffentlicht im Amtsblatt vom 31.12.2008 und nummeriert 27097, basierend auf der 6. Ergänzung des Dekrets des Gesetzes Nr. 375. Gemäß dem 8. Punkt der Verfahrensordnung werden 12 (zwölf) IT-Mitarbeiter mit Vertrag eingestellt, wobei die Platzierung gemäß dem vorzunehmen ist Reihenfolge des Erfolgs in der mündlichen Prüfung.

I) ANWENDUNGSBEDINGUNGEN

A. ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

a) Durchführung der in Artikel 48 des Beamtengesetzes Nr. 657 aufgeführten allgemeinen Vorschriften,

b) zum Absolventen der vierjährigen Fachbereiche Informatik, Softwaretechnik, Elektrotechnik, Elektrotechnik, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen der Fakultäten oder von Hochschulen im Ausland, deren Gleichwertigkeit vom Hochschulrat anerkannt wurde,

c) mit Ausnahme der in Unterabsatz (b) genannten die ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten der vierjährigen Fakultäten, die Fakultäten der naturwissenschaftlich-literaturwissenschaftlichen, der erziehungs- und erziehungswissenschaftlichen Fakultäten, die EDV- und technikpädagogischen Fakultäten, und den Fachbereichen Statistik, Mathematik und Physik oder diesen gleichwertig in einem vom Hochschulrat anerkannten Wohnheim (Absolventen des in diesem Abschnitt genannten Fachbereichs können die 2-fache monatliche Bruttovertragspreisobergrenze beantragen).

ç) Mindestens 3 (drei) Jahre für diejenigen, die das Doppelte der Preisobergrenze für Software, Softwaredesign und -entwicklung und die Verwaltung dieses Prozesses oder die Zusammenstellung und Verwaltung von großen Netzwerksystemen nicht überschreiten, mindestens 5 (fünf) Jahre Jahre bei höchstens 3 (drei) und mindestens 8 (acht) Jahren Berufserfahrung bei höchstens 4 (vier) Jahren (Bei der Ermittlung der Berufserfahrung, als IT-Mitarbeiter in Teams oder individuell, vorbehaltlich des Gesetzes Nr. 657, Punkt (B) des 4. Artikels des Gesetzes oder 399 Die im Gesetzesdekret dokumentierten Dienstbedingungen als IT-Arbeiter im Personalstatus durch Zahlung einer Prämie an Sozialversicherungsträger in der Privatsektor und vertraglich vereinbarte Dienstleistungen, die dem Dekret unterliegen, werden berücksichtigt.)

d) Nachweis, dass sie mindestens zwei der gängigen Programmiersprachen beherrschen, sofern sie Kenntnisse über die Hardware von Computerperipheriegeräten und die etablierte Netzwerkadministration und -sicherheit haben,

e) in Bezug auf den militärischen Status; nicht im Wehrdienst zu leisten, nicht wehrpflichtig zu sein oder, wenn er das Wehrdienstalter erreicht hat, aktiven Wehrdienst geleistet zu haben oder zurückgestellt oder in die Offiziersklasse der Reserve versetzt zu werden,

f) Urteilsvermögen, Repräsentation, Befolgen neuer Technologien, Lernen und Forschen, schnelles Lernen und Selbstentwicklung, analytisches Denken, Neigung zu Personalarbeit und hohe Kontaktfähigkeiten, Halten mit schwerem und stressigem Arbeitstempo und Dokumentieren mit den erforderlichen Qualifikationen der Dienstleistung (Dokumentation) Dokumentationsfähigkeiten durch Wertvergabe zu haben.

B. SONDERBEDINGUNGEN

Neben den allgemeinen Anwendungsregeln werden für die anzuwendenden Fälle die folgenden Sonderregeln angestrebt.

A EINSTELLEN;

I. Java Software Specialist Team Leader (1 Person, Vollzeit, bis zum 4-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) mindestens 8 (acht) Jahre Tätigkeit als Mitarbeiter einer Institution oder eines Beratungsunternehmens in Information Process Centern mit mindestens 5.000 (fünftausend) Nutzern,

b) Beherrschung der Programmiersprache Java,

c) Erfahrung in der Entwicklung webbasierter Anwendungen für Unternehmen,

ç) Erfahrung in der Entwicklung von Anwendungen unter Verwendung der J2EE-Plattform, Arbeit an RDBMS-relationalen Datenbanksystemen (Oracle, MsSQL, MySQL PostgreSQL, DB2 usw.),

d) Kenntnisse über OOP, SOLID-Prinzipien, Informationsstrukturen, Algorithmen, mehrschichtige Softwarearchitekturen und Entwurfsmuster (Design Pattem) zu haben,

e) Kenntnisse über Prozesse des Softwareentwicklungslebenszyklus (SDLC) zu haben, f) Kenntnisse über zuverlässige Softwareentwicklung, Codesicherheit, Codebearbeitung (Refactoring), Codierungsstandards und die Implementierung dieser Standards zu haben,

g) Erfahrung in der Entwicklung von Unternehmensprojekten mit Spring Framework (Spring Security, Spring Data, Spring MVC, Spring REST),

ğ) Erfahrung mit ORM-Technologien (Hibernate, JPA),

h) Kenntnisse über Reporting-Tools (Style Report, Jasper Report) zu haben,

ı) Erfahrung mit Web-Service-Technologien (SOAP, REST, http, JAX-RS, JAX-WS, JSON, XML)

i) Kenntnisse und Erfahrung in Webtechnologien, einschließlich mindestens einer von Jquery, Ajax-Technologien, CSS, JavaScript, HTML5, XHTML, Java-Seript-Bibliotheken (React, Vue, Angular),

j) Erfahrung mit Versionskontrollsystemen (GIT, SVN, CVS),

k) Erfahrung mit CI-CD-Prozessen zu haben,

1) Erfahrung mit DcvOps-Prozessen und Projektabhängigkeitsmanagement-Tool (Maven, Gradle),

m) Erfahrung in der Microservice-Architektur haben,

n) Erfahrung in der Nutzung von Business Process Tracking Software (Redmine, Jira, Confluence, WebCollab etc.),

o) Erfahrung in der Administration von Java-basierten (Weblogic, Tomcat, Glassfish, Wildfly, etc.) Applikationsservern,

ö) Kenntnisse über UML- oder BPMN-Modellierung haben,

p) Kenntnisse über agile Softwareentwicklungsprozesse zu haben,

r) fortgeschrittene SQL-Kenntnisse, Kenntnisse über gespeicherte Prozeduren oder Tunneling haben,

s) Kenntnisse und Erfahrung im JUnit-Framework, Testtechniken und -methoden haben,

ş) Kenntnisse in Containerarchitekturen, Docker, Kubemetes-Wetten,

t) Kenntnisse über ELK Stack (Elasticsearch, Logstash, Kibana), Volltextsuche,

u) Kenntnisse über Benutzeridentifikations- und Autorisierungsverfahren und -technologien (OAuth2, JWT, Sign-On, Electronic Signature, Portable Signature).

Vorzugsweise;

a) Besitz eines Zertifikats aus einer der Zertifikatskategorien Java SE, Java EE oder Java ME,

b) Erfahrung mit Diensten und Anwendungen wie Redis, ElasticSearch, RabbitMÇ, Apache Kafka,

e) Java-Swing-Erfahrung haben,

ç) Das Zertifikat Project Management Professional (PMP) zu haben,

d) Erfahrung mit COBIT, ITIL/ISO 20000, ISO 27001 und CMMI, e) Erfahrung mit Cache-Technologien wie Ehcache, Memcached, f) Erfahrung mit Sonatype nexus, Jenkins.

2. Leiter der PostgrcSQL-Datenbankgruppe (1 Person, Diagnosezeit, bis zum 4-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) mindestens 8 (acht) Jahre als Datenbankspezialist/-manager in Information Process Centern mit mindestens 5.000 (fünftausend) Nutzern, als Mitarbeiter der Einrichtung oder als Berater in diesen Einrichtungen tätig gewesen sein,

b) Mindestens 3 (drei) Jahre Berufserfahrung als PostgreSQL-Datenbankadministrator,

c) Erfahrung in PostgreSQL-Assemblierung, Konfiguration, Patch- und Versions-Upgrade, Wartung, Backup und Neuinstallation, Fehlerbehebung (PgBackrest, Batman etc.),

ç) Kenntnisse über PostgreSQL High Availability (Patroni etc.), Aulo-Failover-Cluster, Replikation, Disaster-Recovery-Architekturen,

d) Erfahrung mit PostgreSQL Load Balancing und Connection Pooling (PgPool, PgBouncer etc.),

e) Erfahrung in der Verwendung und Integration von PostgreSQL-Überwachungsanwendungen (Grafana, Zabbix usw.),

f) Erfahrung in Leistungsdesign, Optimierung/Normalisierung, Tuning, Kapazitätsplanung und Sicherheitsmanagement, Verschönerung und Fehlererkennung,

g) Erfahrung in der Verwaltung und Verwaltung von Unix/Linux-Betriebssystemen und -Derivaten (Red Line, Oracle Enterprise Linux, Süse Linux, CentOS), Shell- und Perl-Serversprachen,

ğ) Erfahrung in der Bereitstellung von PostgreSQL-Datenbanksicherheit haben,

h) Erfahrung in der Erstellung von Datenbank-Backup-Richtlinien, der Überprüfung bestehender Backups und der Wiederherstellung aus Backups, falls erforderlich,

i) Erfahrung mit Real- oder Reverse-Information-Transfer (ETL)-Prozessen und Tools von PostgreSQL-Servern zu anderen Datenbanken,

i) Kenntnisse in der Entwicklung mit PL-PGSQL haben,

j) Im Vergleich zur PostgreSQL-Datenbank, Erstellen einer Datenbank, Definieren von Benutzerrollen und Benutzern, Definieren von Berechtigungen, Erstellen von Datenbanktabellen und -spalten, Definieren von Master- und Fremdschlüsseln für Tabellen, Herstellen von Beziehungen in der Mitte von Tabellen, Zusammenführen von Tabellen, Erstellen von Views und Triggern, Informationseingabe, Informationslöschung Erfahrung in der grundlegenden Datenbankverwaltung wie Datenaktualisierung, Datenabfrage, k) Erstellen von PostgreSQL-Datenbanktabellen, Indizes, Prozeduren/Funktionen und anderen erforderlichen Objekten, Festlegen von Kontingentverwaltungen und Berechtigungen, Anordnen von Überwachungseinstellungen auf verschiedenen Ebenen,

1) Erfahrung in der Durchführung von Datenbankschemaänderungen gemäß den Anforderungen von Softwareentwicklungsgruppen.

Vorzugsweise;

a) Erfahrung in der Datenbankmigration,

b) Erfahrung in der Datenvisualisierung (Tableau, SSRS, Oracle BI, Datazen, SAP Lumira etc.),

c) Erfahrung in der Modellierung und Gestaltung von Information Warehouses,

ç) Erfahrung in der Nutzung der räumlichen Erweiterung des PostgreSQL-Datenbanksystems und der Übertragung von geografischen Daten in die Datenbank,

d) Mindestens eine der PostgreSQL 10/11/12 Associate/Profcssinal-Zertifizierungen zu haben,

e) Um zu bestätigen, dass Sie an einer der Schulungen in PostgreSQL-Systemadministratorschulung, PostgreSQL Advanced Systemadministrator-Schulung teilgenommen haben.

3. Teamleiter Systemspezialist (1 Person, Vollzeit, bis zum 4-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) mindestens 8 (acht) Jahre als Systemspezialist/-manager als Mitarbeiter der Institution oder als Berater in den Information Process Centern mit mindestens 5.000 (fünftausend) Nutzern tätig gewesen sein,

b) Erfahrung, Konfiguration und Verwaltung in Activc Directory, DNS, DHCP, WSUS, Proxy, Dateiserver, Internetinformationsdiensten (USA), Zertifizierungsstellenkonfiguration und Problemlösungsproblemen,

c) Erfahrung in der Wartungsüberwachung und -konfiguration auf Microsoft Windows Servern (2012, 2012 R2, 2016, 2019),

ç) Erfahrung in der Leistungsanalyse und Überwachung von Anwendungsservern zu haben,

d) Installation, Optimierung, Verwaltung, Sicherungsprozesse, Benutzerverwaltung, Leistungsverwaltung, Wiederherstellung, Kapazitätsplanung, Konfiguration, Protokollprüfung, Sicherheit und Wartung in Unix-/Linux-Betriebssystemen und Derivaten (Red Border, Oracle Enterprise Linux, Süse Linux, CentOS ) Erfahrung mit dem Thema haben.

e) Erfahrung in der Erstellung und Verbreitung von Windows (7, 8, 10) und Open Source (Pardus-Betriebssystem) Betriebssystem-Images,

f) Erfahrung mit Serverhardware und -konfiguration (Festplatte, Ethernet, HBA, Raid etc.),

g) Kenntnisse über Failover-, Cluster- und Always-On-Konfigurationen zu haben,

ğ) Erfahrung in der Einrichtung, Konfiguration, Verwaltung und Problemlösung von Microsoft VMware- oder Hyper-V-Virtualisierungsplattformen haben,

h) Erfahrung mit physischen und virtuellen Server-Cluster-Konfigurationssystemen (Linux und Microsoft Windows Server) und Administration zu haben,

ı) Erfahrung in Problemlösung, Leistungssteigerung, Sicherheit, Protokollanalyse in physischen und virtuellen Linux-Serverumgebungen,

i) Erfahrung in der Client-Administration (Endpoint Configuration Manager), GPO (Erstellen von Gruppenrichtlinien),

j) Erfahrung in der Konfiguration und Fehlerbehebung von Microsoft SCOM 2012 und SSCM 2012 und höheren Systemen,

k) Erfahrung in mindestens einer der Skriptsprachen Perl, Python, Shell oder Bash zu haben,

1) Erfahrung in mindestens einer der Arbeiten von Datenspeichersystemen (EMC, IBM, Netapp, Dell, Hitachi, Fujitsu) und SAN (Storage Area Network) Switches, Installation, Konfiguration, Wartung und Administration,

m) Kenntnisse über Business-Continuity-Systeme zu haben,

n) Um Informationen über Sicherheitsprozesse und -technologien wie Penetrations- und Spannungstests, Verschlüsselung, Firewall, Angriffsverhinderungssysteme, Schwachstellen-Scanning-Systeme usw. zu haben,

o) Informationen über ISO 27001 (Information Security Management System) und Information Technologies Infrastructure Library (İTİL) zu haben,

ö) Kenntnisse über Firewall-, IPS-, IDS-, Inhaltsfilterungs- und Load-Balancer-Technologien haben,

p) Kenntnisse über Container und Container-Orchestrierung haben.

Vorzugsweise;

a) Besitz mindestens eines der Zertifikate Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA), Microsoft Certified Solutions Expert (MCSE), VMware Certified Professional (VCP),

b) mindestens eines der Zertifikate Linux Foundation Certified System Administrator (LFCS), Linux Foundation Certified Engineer (LFCE), Red Frontier Certified System Administrator (RHCSA), Red Frontier Certified Engineer (RHCE) zu besitzen,

c) Erfahrung mit Open-Source-E-Mail-Systemen (vorzugsweise Zimbra) und E-Mail-Protokollen (SMTP, IMAP, POP3, SPF, DKIM, DMARC).

SATZ B:

1. Leitender Java-Entwickler (3 Personen, Vollzeit, bis zum 3-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) mindestens 5 (fünf) Jahre in den Software-Entwicklungsstufen eines Systems in Information Process Centers mit mindestens 5.000 (fünftausend) Nutzern tätig, Mitarbeiter der Einrichtung oder eines in diesen Einrichtungen beratenden Unternehmens,

b) Beherrschung der Programmiersprache Java.

c) Erfahrung in der Entwicklung webbasierter Anwendungen für Unternehmen,

ç) Erfahrung in der Entwicklung von Anwendungen mit der J2EE-Plattform, Arbeit an RDBMS-relationalen Datenbanksystemen (Oracle, MsSQL, MySQL, PostgreSQL DB2 usw.),

d) Kenntnisse über OOP, SOLID-Prinzipien, Informationsstrukturen, Algorithmen, mehrschichtige Softwarearchitekturen und Entwurfsmuster (Design Pattem) zu haben,

e) Kenntnisse über Prozesse des Softwareentwicklungslebenszyklus (SDLC) zu haben, f) Kenntnisse über zuverlässige Softwareentwicklung, Codesicherheit, Codebearbeitung (Refactoring), Codierungsstandards und die Implementierung dieser Standards zu haben,

g) Erfahrung in der Entwicklung von Unternehmensprojekten mit Spring Framework (Spring Security, Spring Data, Spring MVC, Spring REST),

ğ) Kenntnisse über ORM-Technologien (Ilibernate, JPA) haben,

h) Kenntnisse über Reporting-Tools (Style Report, JasperReport) zu haben,

ı) Erfahrung mit Web-Service-Technologien (SOAP, REST, http, JAX-RS, JAX-WS, JSON, XML)

i) Kenntnisse und Erfahrung in Webtechnologien wie Jquery, Ajax Technologies, CSS, JavaScript, HTML5, XHTML,

j) Erfahrung mit Versionskontrollsystemen (GIT, SVN),

k) Kenntnisse über Cf-CD-Prozesse zu haben,

1) Erfahrung mit DevOps und Project Dependency Management Tool (Maven, Gradle),

m) Wissen über Docker zu haben,

n) Erfahrung in der Microservice-Architektur haben,

o) Kenntnisse im Umgang mit Business Process Monitoring Software (Redmine, Jira, Confluence, WebCollab etc.),

ö) Kenntnisse über die Administration von Java-basierten (Weblogic, Tomcat, Glassfish, Wildfly) Anwendungsservern zu haben,

p) Kenntnisse über UML- oder BPMN-Modellierungssprachen haben,

r) Kenntnisse über agile Softwareentwicklungsprozesse zu haben,

s) Fortgeschrittene SQL-Kenntnisse haben, Erfahrung mit gespeicherten Prozeduren und Funktionen haben,

ş) Kenntnisse über das JUnit-Framework, Testtechniken und -methoden haben.

Vorzugsweise;

a) ein Zertifikat aus einer der Zertifizierungskategorien Java SE, Java EE oder Java ME zu besitzen,

b) Erfahrung mit Java Script Libraries (React, Vue oder Angular),

c) Erfahrung mit Diensten und Anwendungen wie Redis, ElasticSearch, RabbitMÇ, Kafka,

ç) Um Java-Swing-Erfahrung zu haben,

d) Das Zertifikat Project Management Professional (PMP) zu haben.

2. Leitender Informationssicherheits- und Netzwerkspezialist (1 Person, Vollzeit, bis zum 3-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) Hat mindestens 5.000 (fünftausend) aktive Benutzer; Mindestens 5 Jahre als Systemspezialist, Netzwerkspezialist oder Informationssicherheitsspezialist in Netzwerk- oder Systemsicherheit in einem Information Process Center, in dem Sicherheit wie Firewall, Antivirus, Filterung, DDOS, Zero Day Exploit, VPN, DLP, EDR u IDS/IPS werden verwendet, um zu dokumentieren, dass sie (fünf) Jahre gearbeitet haben,

b) Erfahrung in Routing, Switching und Wireless-Konfiguration und -Management haben,

c) Kenntnisse über die Sicherheit von Serverarchitekturen und Festplattenvirtualisierung und Virtualisierungstechnologien wie Vmware oder Red Border Virtualization-Systemen zu haben,

ç) Erfahrung mit zentralem Track Record (Log) und S1EM-Administration,

d) Erfahrung in der Konfiguration und Verwaltung von Firewalls, VPN-Strukturen, Intrusion-Detection- und Intrusion-Prevention-Systemen, IDS/IPS, Antivirus, Load-Balancing-Geräten,

e) Erfahrung in Betrieb, Konfiguration und Administration von Routern, Access Point- und Access Point Controller-Systemen,

f) Kenntnisse über Softwaresicherheit zu haben,

g) Erfahrung in der Codeanalyse,

ğ) Kenntnisse über Datenbanksysteme haben,

h) Erfahrung mit Sicherheitsprozessen und -technologien wie Penetrations- und Spannungstests, Verschlüsselung, Firewall, Angriffsverhinderungssystemen, Schwachstellen-Scanning-Systemen usw.

ı) Erfahrung mit mindestens einem der Tools zum Testen von Schwachstellen (Nexpose, Nessus, Acunetix, Netsparker, AppScan, Corelmpact, Fortify, Checkmars usw.)

i) Local Area Network (LAN), TCP/IP, 1PV4-1PV6, Wide Area Network (WAN), Wireless Local Area Network (WLAN), Virtual Private Network (VPN), SSL/TLS, IEEE 802.lx Netzwerktechnologien haben Erfahrung,

j) Erfahrung mit RADIUS, NAC (Network Access Control)-Technologie und -Hardware zu haben,

k) Kenntnisse über Unix-, Linux-, FreeBSD/OpenBSD- und Windows-Betriebssysteme haben,

I) Überwachung der Leistung der Netzwerke, Kapazitätsplanung in dieser Richtung und Erfahrung in der Verschönerung,

m) Erfahrung in der Sicherheit von E-Mail-Systemen zu haben,

n) Erfahrung in Informationssicherheitsprozessen, Geschäftskontinuität, Risikoanalyse oder Risikomanagement zu haben,

o) Kenntnisse der Verwaltung und Dokumentation des Cyber ​​​​Incidents Response Teams (SOME).

Vorzugsweise;

a) ITILv3-Schulungszertifikate zu haben,

b) das ISO 27001 (Information Security Administration System) Standard-Tendenzzertifikat zu haben,

c) Mindestens einen von Cisco Certified Network Associate (CCNA), Cisco Certified Network Professional (CCNP), CCNP Data Center, CCNP Routing and Switching, CCNP Collaboration, CCNP Security, CCNP Wireless, CCNP Service Provider, CCDP, CCNP Cloud und dokumentieren,

ç) Besitz mindestens eines der Zertifikate CEH, GPEN, OSCP, CISSP, CSSLP.

SATZ C:

1. Java-Softwarespezialist (1 Person, Vollzeit, bis zum 2-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) mindestens 3 (drei) Jahre als Softwareentwickler des Systems in Information Process Centern mit mindestens 1.000 (tausend) Benutzern, als Mitarbeiter der Institution oder in einem Beratungsunternehmen in diesen Institutionen tätig sein,

b) Beherrschung der Programmiersprache Java,

c) Erfahrung in der Entwicklung webbasierter Anwendungen für Unternehmen,

ç) Erfahrung in der Entwicklung von Anwendungen unter Verwendung der J2EE-Plattform, Arbeit an RDBMS-relationalen Datenbanksystemen (Oracle, MsSQL, MySQL PostgreSÇL DB2 usw.),

d) Kenntnisse über OOP (Object Oriented Programming), Informationsstrukturen, Algorithmen, mehrschichtige Softwarearchitekturen,

e) Kenntnisse über Prozesse des Softwareentwicklungslebenszyklus (SDLC) zu haben, f) Kenntnisse über zuverlässige Softwareentwicklung, Codesicherheit, Codebearbeitung (Refactoring), Codierungsstandards und die Implementierung dieser Standards zu haben,

g) Theoretische Projektentwicklungserfahrung mit Spring Framework (Spring Security, Spring Data, Spring MVC, Spring REST) ​​zu haben,

ğ) Kenntnisse über ORM-Technologien (Hibemate, JPA) haben,

h) Kenntnisse über Reporting-Tools (Style Report, Jasper Report etc.)

i) Erfahrung mit Webtechnologien wie Jquery, Ajax Technologies, CSS, JavaScript, HTML5, XHTML,

j) Erfahrung mit Versionskontrollsystemen (GIT, SVN, CVS),

k) Erfahrung mit Projektabhängigkeitsmanagement-Tools (Maven, Gradle),

1) Kenntnisse über die Verwendung von Business Process Monitoring-Software (Redmine, Jira, Confluence, WebCoIlab usw.),

m) Kenntnisse über die Administration von Java-basierten (Weblogic, Tomcat, Glassfish, Wildfly, etc.) Anwendungsservern zu haben,

n) Kenntnisse über agile Softwareentwicklungsprozesse zu haben,

o) fortgeschrittene SQL-Kenntnisse haben,

ö) Kenntnisse über Unit-Tests, Testtechniken und -methoden haben.

Vorzugsweise;

a) ein Zertifikat aus einer der Zertifizierungskategorien Java SE, Java EE oder Java ME zu besitzen,

b) Erfahrung mit Java Script Libraries (React, Vue, Angular) haben, e) Wissen über SOLID-Prinzipien und Entwurfsmuster haben, ç) Erfahrung mit Microservice-Architektur haben,

d) Erfahrung mit CI-CD-Prozessen zu haben,

e) Erfahrung mit Diensten und Anwendungen wie Redis, ElasticSearch, RabbitMQ, Katka,

f) Java-Swing-Erfahrung haben,

g) Das Zertifikat Project Management Professional (PMP) zu haben.

2. PostgreSQL-Datenbankspezialist (1 Person, Vollzeit, bis zum 2-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) mindestens 3 (drei) Jahre Tätigkeit als Datenbankspezialist in Information Process Centern mit mindestens 1.000 (tausend) Nutzern, als Mitarbeiter der Einrichtung oder in einem Beratungsunternehmen dieser Einrichtungen,

b) Mindestens 1 (ein) Jahr Berufserfahrung als PostgreSQL-Datenbankspezialist, c) Kenntnisse über die Installation, Konfiguration und Verwaltung von PostgreSQL-Datenbanken,

ç) Kenntnisse in Performance Design, Optimierung/Normalisierung, Tuning, Kapazitätsplanung und Sicherheitsmanagement, Glättung und Fehlererkennung,

d) Erfahrung in der Verwendung und Integration von PostgreSQL-Überwachungsanwendungen (Grafana, Zabbts usw.)

e) Kenntnisse über das Erstellen von PostgreSQL-Datenbanktabellen, Indizes, Prozeduren/Funktionen und anderen notwendigen Objekten, das Festlegen von Kontingentverwaltungen und Berechtigungen, das Anordnen von Audit-Einstellungen auf verschiedenen Ebenen,

t) Im Vergleich zur PostgreSQL-Datenbank, Erstellen einer Datenbank, Definieren von Benutzerrollen und Benutzern, Definieren von Privilegien, Erstellen von Datenbanktabellen und -spalten, Definieren von Hauptprivilegien für Tabellen, Erstellen von Datenbanktabellen und -spalten, Definieren von Haupt- und Fremdschlüsseln für Tabellen, Herstellen von Beziehungen in der Mitte von Tabellen, Tabelle Erfahrung in der grundlegenden Datenbankverwaltung wie Zusammenführen, Erstellen von Ansichten und Triggern, Dateneingabe, Datenlöschung, Informationsaktualisierung, Datenabfrage,

g) Erfahrung mit dem Sortieren, Gruppieren, Zusammenführen und Berichten von Daten unter Verwendung meiner Datenbank zu haben,

ð) Kenntnisse über die Entwicklung mit PL-PGSQL zu haben,

h) Kenntnisse über Datenbanksicherheitswetten haben.

Vorzugsweise;

a) zuvor ETL mit verschiedenen Tools durchgeführt und Erfahrung im Information Warehouse gesammelt haben,

b) Erfahrung in Installation, Konfiguration, Verwaltung, Sicherung, Fehlerbehebung, Überwachung und Shell- und Perl-Seripting-Sprachen über die PostgreSQL-Datenbank,

c) Erfahrung in der Installation und Administration von Unix/Linux Betriebssystemen und Derivaten (Red Line, Oracle Enterprise Linux, Süse Linux, CentOS),

ç) Erfahrung mit PostgreSQL High Availability (Patron usw.), Auto-Failover-Cluster, RCplication, Disaster-RCcovery-Architekturen,

d) Erfahrung mit PostgreSQL Load Balancing, Connection Pooling Bets (PgPool, PgBouncer etc.),

e) Mindestens eine der PostgreSQL 10/11/12 Associate Certification-Zertifizierungen zu haben,

f) Dokumentation der Teilnahme an mindestens einem der PostgreSQL-Grundlagen, PostgreSQL-Systemadministrator-Schulungsprogramme.

3. Netzwerkspezialist (1 Person, Vollzeit, bis zum 2-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) zu dokumentieren, dass er mindestens 3 (drei) Jahre als Netzwerkadministrator oder Netzwerkspezialist in einem Information Process Center mit mindestens 1.000 (tausend) Benutzern gearbeitet hat,

b) Erfahrung mit Backbone-Switches, Aufbau, Konfiguration und Management von Edge-Switches,

c) Kenntnis von Software, die Datenverkehr und Protokolle im Netzwerk analysieren kann (z. B. Wireshark, TCPdump, Neteat),

ç) Erfahrung mit Sicherheitssystemen (IDS/IPS, Firewall, WAF, Load Balancer, Antivirus, Web Gateway, DDoS, E-Mail Gateway usw.),

d) Kenntnisse über Unix- und Linux-Betriebssysteme haben,

e) Local Area Network (LAN), TCP/1P, 1PV4 – IPV6, Wide Area Network (WAN), Wireless Local Area Network (WLAN), Virtual Private Network (VPN), SSL/TLS, Dynamic Routing Protocols, IEEE 802. Erfahrung mit lx-Netzwerktechnologien,

f) Erfahrung mit RADIUS, NAC (Network Access Control)-Technologie und -Hardware zu haben,

g) Erfahrung im Betrieb, in der Administration und in der Berichterstellung von Netzwerküberwachungstools zu haben,

ğ) Kenntnisse über DNS, DHCP-Wetten,

h) Erfahrung in Routing, Switching und Wireless-Konfiguration und -Management haben,

ı) Kenntnisse über die Sicherheit von E-Mail-Systemen haben.

i) Kenntnisse über Informationssicherheitsprozesse, Geschäftskontinuität, Risikoanalyse oder Risikomanagement haben.

Vorzugsweise;

a) CCNA (Cisco Certified Network Associate), CCT-Zertifikate haben,

b) Erfahrung in Sicherheit und Geschäftskontinuität von Netzwerkgeräten haben,

e) Mindestens eines der Zertifikate CEH, GPEN, OSCP, CISSP, CSSLP zu besitzen.

4. Systemspezialist (2 Personen, Vollzeit, bis zum 2-fachen der monatlichen Bruttovertragspreisobergrenze)

a) mindestens 3 (drei) Jahre lang in Informationsprozesszentren mit mindestens 1.000 (tausend) Benutzern als Mitarbeiter der Einrichtung oder als Berater in diesen Einrichtungen tätig gewesen sein,

b) Kenntnisse über Active Directory, DNS, DHCP, WSUS, Dateiserver, Internetinformationsdienste (1IS), Zertifizierungsstellenkonfiguration und Probleme bei der Problemlösung, Konfiguration,

c) Erfahrung mit Wartungsüberwachung und Konfigurationswetten auf Microsoft Windows Servern (2012, 2012 R2, 2016, 2019),

ç) Kenntnisse über die Leistungsanalyse und -überwachung von Anwendungsservern zu haben,

d) Betrieb, Optimierung, Verwaltung, Sicherungsprozesse, Benutzerverwaltung, Leistungsverwaltung, Wiederherstellung, Kapazitätsplanung, Konfiguration, Protokollprüfung, Sicherheit und Wartung in Unix-/Linux-Betriebssystemen und Derivaten (Red Line, Oracle Enterprise Linux, Süse Linux, CentOS ) Kenntnisse haben

e) Kenntnisse über Windows (7, 8, 10) und Open-Source-Betriebssysteme (Pardus-Betriebssystem), Erstellung und Verteilung von Betriebssystem-Images,

f) Erfahrung in der Zusammenstellung, Konfiguration und Administration von Applikationsservern (IIS, Apache etc.),

g) Kenntnisse über Konfiguration, Administration und Problemlösung von Virtualisierungsplattformen zu haben,

ğ) Erfahrung mit physischen oder virtuellen Server-Cluster-Konfigurationssystemen (Linux und Microsoft Windows Server),

h) Erfahrung mit Systemdiensten wie DHCP, DNS, Proxy usw.,

ı) Erfahrung in Problemlösung, Leistungssteigerung, Sicherheit, Protokollüberprüfungsproblemen in physischen oder virtuellen Linux-Serverumgebungen,

i) Kenntnisse über Client Management (Endpoint Configuration Manager), GPO (Erstellen von Gruppenrichtlinien),

j) Kenntnisse über die Installation, Konfiguration und Fehlerbehebung von Microsoft SCOM 2012 und SSCM 2012 und höheren Systemen zu haben,

k) Erfahrung in mindestens einer der Skriptsprachen Perl, Python, Shell oder Bash.

1) Kenntnisse über Sicherheitsprozesse und -technologien wie Penetrations- und Spannungstests, Verschlüsselung, Firewall, Angriffsverhinderungssysteme, Schwachstellen-Scanning-Systeme und ähnliches zu haben, Erfahrung in Sicherheit, Konfiguration, Wartung und Administration im Bereich der mjBackup-Administration zu haben,

n) Kenntnisse über Firewall-, IPS-, IDS-, Content-Filtering- und Load-Balancer-Technologien.

Vorzugsweise;

a) mindestens eines der Zertifikate des Linux Professional Institute (LPIC-3) oder des Red Hat Certified System Administrator (RHCSE) zu besitzen,

b) über mindestens eines der Zertifikate Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA), Microsoft Certified Solutions Expert (MCSE), Microsoft Certified Professional (MCP), VMware Certified Professional (VCP) zu verfügen,

c) Erfahrung mit Open-Source-E-Mail-Systemen (vorzugsweise Zimbra) und E-Mail-Protokollen (SMTP, IMAP, POP3, SPF, DK1M, DMARC).

ç) Erfahrung in Replikation, Business Continuity, Disaster Recovery Wetten,

d) Erfahrung mit Containern und Container-Orchestrierung.

II) DOKUMENTE, DIE IN DAS SYSTEM HOCHGELADEN WERDEN MÜSSEN

a) Ausführlicher Lebenslauf mit Lichtbild: Der im pdf-Format erstellte Lebenslauf mit Lichtbild und in ausführlicher Form muss bei der Bewerbung hochgeladen werden. (Das entsprechende Dokument wird während der Bewerbung hochgeladen, die von der Präsidentschaft des Obersten Wahlrates – Öffentlicher Rekrutierungsdienst zum Berufseinstieg auf E-Government gestellt wird.)

b) Abschlussurkunde: Die Abschlussinformationen werden automatisch von der Hochschule über E-Government empfangen. Bewerber, die Bildungseinrichtungen in der Türkei oder im Ausland absolviert haben und die Gleichwertigkeit des in dieser Bekanntmachung angestrebten Bildungsniveaus haben, sollten unbedingt das entsprechende Dokument im pdf-Format in das Feld „Äquivalenzbescheinigung“ unter „Ihre anderen Dokumente“ während der E-Mail hochladen. Regierungsantrag.

c) Dokument für Fremdsprachen-Score: Falls vorhanden, YDS/e-YDS-Score in englischer Sprache, gültig ab Bewerbungsschluss, wird von OSYM automatisch per E-Government übermittelt. Die zu anderen Fremdsprachenprüfungen gehörenden Dokumente, deren YDS/e-YDS-Äquivalenz in englischer Sprache von YÖK akzeptiert wird, müssen jedoch während des E-Governments im pdf-Format in das Feld „Equivalence Document“ unter „Your Other Documents“ hochgeladen werden Anwendung.

ç) Dokumente, die den Zeitraum der Berufserfahrung belegen: Sie werden entsprechend der Art des Arbeitsplatzes genommen. Demzufolge:

– SSI-Serviceausfall für in der Spezialbranche gearbeitete Termine,

– das bei der Einrichtung zu erfragende Dokument für die in öffentlichen Einrichtungen bearbeiteten Fristen,

(*Zugängliche Telefon-, E-Mail- und Adressinformationen sowie Statusinformationen von Personen, die die Dokumente mit Angabe ihrer beruflichen Arbeitszeit unterzeichnet haben, sollten ebenfalls in demselben Dokument enthalten sein. Wenn der Bewertungsausschuss der Bewerbung die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen und Dokumente bestätigen möchte , die natürliche Person, die diese Informationen und Dokumente genehmigt und/oder juristische Personen.Wenn die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen und Dokumente nicht bestätigt wird, wird die Erfahrung des Kandidaten im Bereich Rede nicht berücksichtigt.Während der Berufserfahrungszeiten Angerechnet werden die Leistungen nach dem grundständigen Studienabschluss Der Kandidat muss das Prestige des Bewerbungstermins und des Berufspraxiszeitraums absolviert haben.

*Das Dokument mit Strichcode oder das Dokument, das von der Institution von der e-Government-SSI-Registrierungs- und Leistungserklärungsseite zu erhalten ist, wird während der Bewerbung beim Supreme Election Committee – Career Gate Public Recruitment Service auf das e-Government hochgeladen.)

d) Dokumente zum Nachweis der Berufserfahrungsregel: Die Dokumente zum Nachweis der in den Besonderen Bedingungen für die beworbenen Stellen festgelegten Berufserfahrungsregel, die diese Situation in den Bereichen, in denen die Beherrschung angestrebt wird, und in den Bereichen, in denen Erfahrung erforderlich ist, belegen; Es sollte Informationen enthalten wie die Bereichsangaben zu den beantragten Standorten, den bearbeiteten Dienstleistungen/Projekten, dem Umfang dieser Dienstleistungen/Projekte und den Arbeitszeiten. Dokumente, die die erforderliche Berufserfahrung belegen, werden von mindestens einem der Manager, die an den Arbeitsplätzen, an denen die Dienstleistung / das Projekt in diesem Bereich stattfindet, angeschlossen sind, anderen Managern, die in den betreffenden Diensten / Projekten zusammenarbeiten, oder zumindest genehmigt einer der zuständigen Personalabteilungen und ggf. gestempelt. Zugängliche Telefon-, E-Mail- und Adressinformationen sowie Standortinformationen der Personen, die die Dokumente unterzeichnen, die die erforderliche Berufserfahrung belegen, müssen ebenfalls in demselben Dokument enthalten sein. Wenn das Antragsbewertungsgremium die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen und Dokumente bestätigen möchte, kann es sich an echte und/oder juristische Personen wenden, die diese Informationen und Dokumente genehmigen. Wird die Richtigkeit der übermittelten Angaben und Unterlagen nicht bestätigt, ist die Bewerbung des Kandidaten ungültig. Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass sie nur in der betreffenden Institution/Organisation tätig sind, die keine Angaben zu den beantragten Konditionen, den erbrachten Leistungen/Projekten, dem Umfang dieser Leistungen/Projekte und den Bearbeitungsfristen enthalten, sind ungültig. Das entsprechende Dokument wird während der Bewerbung hochgeladen, die von der Präsidentschaft des Obersten Wahlrates – Berufliches Gateway Öffentlicher Rekrutierungsdienst auf E-Government gestellt wird. Das Original des Dokuments wird den Beamten des Ratsvorsitzes am Tag des Interviews vorgelegt und von unserem Ratsvorsitz genehmigt und das Original zurückgegeben. Wer das Original nicht einreichen kann, wird nicht befragt.

e) Dokumente, die Kenntnisse in mindestens 2 (zwei) Programmiersprachen zeigen: Sie werden aus den abgeschlossenen Schulungs- oder Zertifizierungsprogrammen entnommen. Genehmigte Zeugnisse der Abschlussfakultäten werden auch für Kandidaten akzeptiert, die kein Dokument aus einem zufälligen Bildungs- oder Zertifizierungsprogramm vorlegen können oder in den von ihnen in diesem Zusammenhang eingereichten Dokumenten nicht nachweisen können, dass sie mindestens 2 (zwei) Programmiersprachen beherrschen. Aus dem Transcript der graduierten Fakultäten sollten die Programmiersprachen eindeutig hervorgehen. Ansonsten ist das vom Fachbereichsleiter, Fakultätsdekan und/oder Hochschulrektorat genehmigte Dokument über die Inhalte dieser Lehrveranstaltungen und welche Programmiersprachen gelehrt werden, zusammen mit dem Transcript separat einzureichen. Das relevante Dokument wird während der Bewerbung hochgeladen, die vom Ytiksek Election Council – Profession Gate Public Recruitment Service auf e-Government gestellt wird. Das Original des Dokuments wird den Beamten des Ratsvorsitzes am Tag des Interviews vorgelegt und von unserem Ratsvorsitz genehmigt und das Original zurückgegeben. Wer das Original nicht einreichen kann, wird nicht befragt.

f) Zeugnisse: Dokumente, die die erforderlichen Zeugnisse und Qualifikationen unter besonderen Bedingungen für die beworbenen Stellen zeigen. Das entsprechende Dokument wird während der Bewerbung hochgeladen, die von der Präsidentschaft des Wahlausschusses von Yilksek – Berufsportal für öffentliche Rekrutierung im E-Government-Dienst gestellt wird.Diese Dokumente müssen einer Prüfung unterzogen worden sein. Alle Zertifikate werden von unserer Agentur mit den von der Institution, für die sie ausgestellt wurden, festgelegten Methoden zur Überprüfung der Zertifikatsgültigkeit überprüft. Es liegt in der Verantwortung des Kandidaten, Informationen und Dokumente wie Zertifikatsnummer, Abfrage- und Prüfadressen und Abfragepasswort bereitzustellen, um die vorgelegten Zertifikate zu überprüfen. Kann die Gültigkeit des Zertifikats anhand der bereitgestellten Informationen und Unterlagen nicht bestätigt werden, wird das betreffende Zertifikat nicht berücksichtigt. Das Original des Dokuments wird den Beamten unserer Präsidentschaft am Tag des Interviews vorgelegt und von unserer Präsidentschaft genehmigt und das Original zurückgegeben. Wer das Original nicht einreichen kann, wird nicht befragt.

III) BEWERBUNGSZEIT, -ORT UND -FORM

a) Bewerbungen beginnen am 27.09.2022 um 10:00 Uhr und enden am 06.10.2022 um 23:59:59 Uhr. Bewerbungen werden elektronisch über E-Government über den Dienst „High Election Board-Career Gate Public Recruitment“ oder auf der Profession Gate-Website (https://isealimkariyerkapisi.cbiko.gov.tr) gestellt. Persönlich eingereichte Bewerbungen werden nicht akzeptiert, und Bewerbungen per Post oder auf anderem Wege werden nicht akzeptiert.

b) Die Kandidaten können höchstens 2 (zwei) verschiedene Situationen als erste und zweite Präferenz aus den angekündigten Situationen auswählen. Ausgehend von der höchsten Punktzahl für jede Position ist die in der Spalte „Anzahl der zur Prüfung einzuberufenden Kandidaten“ in der Tabelle „IT-Vertragspersonal“ angegebene Anzahl von Kandidaten zur Teilnahme an der mündlichen Prüfung berechtigt. Die Bewertung erfolgt primär in der Mitte der Bewerber für die Situation in der ersten Präferenz. Die Kandidaten, die zur Teilnahme an der theologischen Prüfung zugelassen sind, werden anhand ihrer Punktzahl und Präferenzreihenfolge ermittelt. Demzufolge; Die Kandidaten werden gemäß ihrer ersten Präferenz zuerst eingestuft. Ein Kandidat, der in seiner ersten Präferenz nicht in die Rangliste aufgenommen werden kann, weil Kandidaten mit höheren Punktzahlen zur Prüfung berechtigt sind, indem er seine Punktzahl im Verhältnis zu seiner eventuellen zweiten Präferenz betrachtet, aber dafür kein gültiger Antrag gestellt wurde Vorzug als Erstwahl oder Bewerbungen, die als ungültig erachtet werden oder nicht so viele Bewerbungen vorliegen, wie zur Teilnahme an der Prüfung bestimmt wurden, werden sie in die Liste nach denjenigen aufgenommen, die gegebenenfalls ihre Erstwahl getroffen haben .

c) Die Identitäts-, Abschluss- und Militärdienstinformationen der Kandidaten werden über die Webdienste der zuständigen Institutionen per E-Government bereitgestellt. Bewerber, deren Abschlussinformationen nicht automatisch kommen oder die die erhaltenen Informationen für falsch/unvollständig halten, laden ihre aktuellen Informationen (z.

ç) Die Bewerber sind dafür verantwortlich, das Bewerbungsverfahren fristgerecht, richtig, vollständig und in Übereinstimmung mit den in dieser Bekanntmachung genannten Punkten durchzuführen und die angeforderten Dokumente in der Bewerbungsphase in das System hochzuladen. Kandidaten, die diese Punkte nicht einhalten, können keine Rechte geltend machen.

IV) BEWERTUNG DER BEWERBUNGEN UND BEKANNTGABE DER ERGEBNISSE

a) Kandidaten, die die allgemeinen und besonderen Regeln als Ergebnis der Prüfung der Bewerbungen erfüllen, eine gültige Fremdsprachenprüfung (YDS), elektronische Fremdsprachenprüfung (e) mit siebzig Prozent (70%) der KPSSP3-Punktzahl in der Öffentlichkeit Worker Selection Exam (KPSS) im Jahr 2020 oder 2021. -YDS) oder eine andere Fremdsprachenprüfung, deren Gleichwertigkeit vom Hochschulrat anerkannt wird, basiert auf der Summe von dreißig Prozent (30%) der Punktzahl, und für jede Situation wird eine andere Liste erstellt, beginnend mit der höchsten Punktzahl.

b) Beginnend mit der höchsten Punktzahl werden 10 (zehn) mal mehrere Kandidaten für jede Position zur mündlichen Prüfung geführt.

c) Wenn sich unter den Kandidaten, die zur Teilnahme an der Kalam-Prüfung berechtigt sind, mehr als ein Kandidat mit der gleichen Punktzahl auf dem letzten Platz für jede Situation befindet, werden alle diese Kandidaten zur Kalam-Prüfung zugelassen.

ç) Kandidaten, die keine KPSS-Punktzahl haben oder keine Unterlagen einreichen, erhalten eine KPSS-Punktzahl von 70 (siebzig). Die Fremdsprachennoten der Kandidaten, die kein Fremdsprachennotendokument einreichen, werden mit 0 (Null) berechnet.

d) Zeugnisse von Fremdsprachenprüfungsergebnissen sind 5 (fünf) Jahre gültig, wenn die Gültigkeitsdauer nicht auf dem Zeugnis angegeben ist.

e) Die Liste der Kandidaten, die zur Teilnahme an der Kalam-Prüfung berechtigt sind, wird auf der offiziellen Website unserer Präsidentschaft (https://www.vsk.gov.tr) bekannt gegeben. Es erfolgt keine schriftliche Mitteilung oder Benachrichtigung. Kandidaten können die Prozessinformationen auch über das Profession Gate verfolgen.

f) Bleiben die ausgeschriebenen Stellen aus einem zufälligen Grund, wie z. B. Nichtbewerbung auf eine der ausgeschriebenen Stellen, ungültige Bewerbungen oder zu wenige erfolgreiche Bewerber aufgrund der Prüfung, vakant, werden diese vakanten Stellen vom Präsidium abgesetzt andere ausgeschriebene Positionen zu denen, die sie für geeignet halten, zu ersetzen, sofern sie im selben Cluster sind.

V) FORM, ORT UND BEWERTUNG DER PRÜFUNG

a) Die Prüfung ist einstufig, einschließlich des Wortes. Die theologische Prüfung ist 100 (einhundert) volle Punkte wert, und die Kandidaten, die bei der Prüfung 70 (siebzig) Punkte oder mehr erreichen, gelten als erfolgreich.

b) Die endgültige Erfolgsliste wird erstellt, beginnend mit dem Kandidaten mit der höchsten Punktzahl, der als Ergebnis der theologischen Prüfung als erfolgreich gilt. Gemäß der Rangfolge werden die Hauptkandidaten als maximale Anzahl bekannt gegebener Teams bekannt gegeben, und wenn erfolgreiche Kandidaten gefunden werden, werden die Reservekandidaten als maximale Anzahl bekannt gegebener Teams bekannt gegeben.

c) Diejenigen, die mit dem Wort geprüft werden; Dies sind die Wetten und Themen, die für jede Position in den Sonderregeln gemäß ihrem Fachwissen und der Expertise der angewandten Situation festgelegt sind.

ç) Die theologische Prüfung wird am zentralen Organisationscampus unserer Präsidentschaft, Kızılay Mahallesi, İhlamur Sokak No:4 Sıhhiye-Çankaya/ANKARA, abgehalten, der Termin der theologischen Prüfung wird separat auf der offiziellen Website unserer Präsidentschaft und der Kandidaten können den Prozess über das Profession Gate verfolgen. Es erfolgt keine separate schriftliche Benachrichtigung oder Benachrichtigung an die Kandidaten.

d) Kandidaten, die zum angekündigten Prüfungstermin nicht an der Prüfung teilnehmen, obwohl sie zur Teilnahme an der theologischen Prüfung berechtigt sind, verlieren ihren Prüfungsanspruch und die Kandidaten in diesem Fall werden nicht berechtigt die zweite Prüfung ablegen. Wenn jedoch diejenigen, die aus wichtigem Grund nicht an der Prüfung teilnehmen können, dies dokumentieren und einen Antrag an unser Präsidium stellen, wird die Situation evaluiert und der Prüfungsrat entscheidet über die Verschiebung des Prüfungstermins, sofern dieser innerhalb der Frist liegt Prüfungstermine.

e) Während der theologischen Prüfung werden mit Ausnahme der vom Prüfungsausschuss zu führenden Protokolle keine Ton- oder Bildaufnahmen gemacht.

f) Kandidaten, die sich für die theologische Prüfung qualifizieren, müssen ein fotografiertes und genehmigtes Identitätsdokument (TR-Personalausweis, Personalausweis, Führerschein oder Reisepass) zur Identifizierung bei sich haben. Andernfalls werden die Kandidaten nicht zur mündlichen Prüfung zugelassen.

g) Kandidaten, die an der theologischen Prüfung teilnehmen, müssen 2 (zwei) Kopien des Archivrecherche- und Sicherheitsuntersuchungsformulars mitbringen. (Das Formular muss gemäß den im Warnabschnitt angegebenen Punkten ausgefüllt werden, 2 (zwei) Exemplare müssen angefertigt, mit einem Computer ausgefüllt, ein Foto muss angebracht werden, der entsprechende Teil muss unterschrieben werden.)

VI) BEKANNTGABE DER KELAMLI-PRÜFUNGSERGEBNISSE UND BEGINN DER ARBEIT

a) Die Liste der Haupt- und Ersatzkandidaten, die gemäß der letzten Erfolgsreihenfolge für jede Situation bestimmt werden, wird auf der offiziellen Website unseres Präsidiums bekannt gegeben. Darüber hinaus können Kandidaten die Informationen zu den Prüfungsergebnissen über das Profession Gate verfolgen.

b) Die auf der Liste namentlich aufgeführten Hauptkandidaten werden innerhalb von 5 (fünf) Werktagen ab dem Datum der Bekanntgabe an die im Bewerbungsmodul angegebenen Benachrichtigungsadressen per Post benachrichtigt, bewerben sich um die Aufnahme der Tätigkeit und reichen die erforderlichen Unterlagen ein .

c) Ein Kandidat, der sich nicht innerhalb von 10 (zehn) Werktagen ab dem Datum der Benachrichtigung bewirbt, die Arbeit trotz Vertragsunterzeichnung nicht zu dem im Vertrag angegebenen Datum aufnimmt oder keine angemessene, mit Dokumenten belegbare Entschuldigung vorlegt und 15 (fünfzehn) Tage nach Ablauf dieser Frist nicht überschreitet, gilt als auf sein Recht verzichtet.

ç) Die oben genannten Originale werden für die Einstellungsverfahren der Hauptkandidaten, die auf ihre Rechte verzichtet haben oder als ausgeschieden gelten, verwendet und als Ersatzkandidaten bekannt gegeben.

VII) GEBÜHR

Vertragslaufzeiten sind auf das Geschäftsjahr begrenzt.

An den beauftragten IT-Mitarbeiter kann keine zusätzliche Zahlung unter einem anderen Namen als dem Vertragspreis geleistet werden (zusätzliche Zahlung, Fonds, Überstunden usw.). Die monatliche Bruttovertragspreisobergrenze gilt für diejenigen, die gemäß Paragraph (B) des 4. Artikels des Beamtengesetzes Nr. 657 beschäftigt sind, der Vertrag wurde in der 3. Ausgabe der Originale der Beschäftigung von Vertragsarbeitern festgelegt, die vorgelegt wurden In Kraft mit dem Beschluss des Ministerrates vom 6.6.1978 mit der Nummer 7/15754 wird der Preis durch Multiplikation der Preisobergrenze ermittelt (die Mitte des 01.07.2022 – 31.12.2022 festgelegte Bruttopreisobergrenze beträgt 16.277, 45 TL) mit den Vielfachen, die in der Tabelle der vertraglich vereinbarten IT-Mitarbeiterpositionen angegeben sind. Unser Präsidium ist jedoch befugt, Verträge abzuschließen und Zahlungen unterhalb des oben genannten Höchstbetrags zu leisten.

VIII) ANDERE ANGELEGENHEITEN

IX) KONTAKT

l‘.C. Präsidentschaft der obersten Wahldelegation

Kızılay Mahallesi İhlamur Sokak No:4 06420 Sıhhiye – Çankaya/ANKARA (0312)419 10 39- Durchwahl: 1907- 1916 – 1919

11411/1-1

Offiziere

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More