Zigarettenpapierbetrieb in Istanbul: 38 Tonnen 487 Kilogramm beschlagnahmt

0 74

In den von der Generaldirektion des Zollschutzkommandos, der Inspektions- und Einsatzabteilung durchgeführten Untersuchungen wurde festgestellt, dass die erforderlichen Genehmigungen für die tonnenschweren Zigarettenpapiere, die ohne jegliche Methode eingeführt werden sollten, nicht eingeholt wurden. Daraufhin gelangten die Gruppen, die die Unternehmen untersuchten, die ohne jegliche Methode importieren wollten, zu der Information, dass der Import von Istanbul aus erfolgen sollte.

Die Gruppen der Schmuggel- und Geheimdienstdirektion des Zollschutzes von Istanbul stellten fest, dass die Unternehmen, die importieren werden, keine Erlaubnis haben, Anlagen und Produktion zu errichten. Bei den in den Unternehmen durchgeführten Recherchen wurden insgesamt 38 Tonnen 487 Kilogramm Zigarettenpapier, bestehend aus 7.000 812 Rollen ohne Informationen und Dokumente, entdeckt. Gemäß den einschlägigen Bestimmungen des Zollgesetzes wurde gegen die beiden Unternehmen eine Verwaltungsstrafe in Höhe von 3 Millionen 831 719 türkischen Lira verhängt.

QUELLE: DHA

Nachrichten7

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More