Wegen einer Krebserkrankung wurden der 19-jährigen Schauspielerin beide Brüste entfernt: Das ist kein Weltuntergang!

0 144

JETZT WIRD ZAFER IN SEIN NEUES LEBEN AKZEPTIERT
Er sagte, obwohl er die Krankheit jetzt weitgehend überwunden habe, sei der Anpassungsprozess an die „neue Normalität“ seines Lebens anfangs nicht einfach gewesen. Die junge Schauspielerin erklärte, dass sie sich an diese neue Situation gewöhnt habe und ihr Leben in diesem Zustand fortsetze. Dann betonte er, dass das Entfernen beider Brüste einer Frau ihrem Selbstbewusstsein nicht schaden dürfe.

WIE DAS LEBEN WIEDER BEGINNT
Miranda McKeon musste sich ganz am Anfang ihrer Karriere und ihres Lebens einer schweren Krankheit stellen. Sie erfuhr im Juni letzten Jahres, dass sie Brustkrebs hatte. Für McKeon, der damals 19 Jahre alt war, begann der schwierige Behandlungsprozess. Nach diesem Prozess steht der jetzt 20-jährige McKeon jedoch kurz davor, sein Leben neu zu beginnen.

ER GEFRORETE EIER ZUERST
Miranda McKeon, bekannt für ihre TV-Serie „Anne With An E“, die auf einer digitalen Plattform veröffentlicht wurde, erzählte People von ihrem Prozess. Nachdem klar wurde, dass sie Krebs hatte, beschloss die junge Schauspielerin, ihre Eierstöcke einzufrieren. Zur Behandlung wurden beide Brüste operativ entfernt. Anschließend unterzog er sich acht Sitzungen einer Chemotherapie. Es folgten 25 Sitzungen der Strahlentherapie.

„ES WAR KOMPLEXER ALS ICH ERWARTET HABE“
McKeon sagte über den Prozess: „Es ist eine Art Herausforderung für ihn, sich an diese neue Normalität anzupassen.“ Dann sagte er weiter: „Die Richtung des Überlebens war komplexer, als ich erwartet hatte. Verschiedene Behandlungen zu suchen, sie in mein Leben zu integrieren, mit ihnen zusammenzuarbeiten, anstatt gegen sie … Es war alles ein komplexer Prozess.“

„ES WAR EINE STÄRKENDE ERFAHRUNG“
Laut seiner Aussage wagte es ihn nicht, sich aufgrund seiner Krankheit einer doppelten Mastektomie zu unterziehen und sein Leben in dieser Form fortzusetzen, er war das genaue Gegenteil. Die junge Schauspielerin sagte: „Es war eine stärkende Erfahrung für mich, mich mit diesem neuen Körper wohl zu fühlen, in dem ich letztes Jahr war.“

„BEIM ERSTEN MAL HATTE ICH ANGST: Was sie empfand, als sie erfuhr, dass ihr aufgrund ihrer Krankheit beide Brüste entfernt werden würden: „Am Anfang hatte ich Angst davor, wie ich aussehen würde und wie sich das auf mich auswirken könnte. Ich denke, das ist eine Situation, der sich viele Frauen aufgrund dieser Art von Operation stellen müssen.“ sprach mit seinen Worten.

ER HATTE VOR DER OPERATION BEDENKEN
McKeon fügte hinzu, dass er viele Fragen darüber habe, was nach einer doppelten Mastektomie (Entfernung beider Brüste) passieren könnte: „Werde ich weiterhin wie ich selbst aussehen? Werde ich normal aussehen? Werde ich wie Frankenstein aussehen?“

NACHDEM ICH IMPLANTAT GEMACHT HABE
Miranda McKeon sagte, dass sie sich nach drei Monaten Chemotherapie entschieden habe, Implantate anstelle ihrer Brüste entfernen zu lassen. Er fügte hinzu, dass er dafür einen Arzt konsultiert habe, der wie er mit Krebspatienten arbeite. Wie die angefertigten Implantate seine Lebenseinstellung veränderten, brachte er auch mit folgenden Worten zum Ausdruck: „Diese Implantate haben mir mehr Selbstvertrauen gegeben.“

‚ES IST NICHT DAS ENDE DER WELT‘
Die junge Schauspielerin betonte, dass sie sich während der Behandlung in sicheren Händen fühle und dass sich dies positiv auf ihre psychische Gesundheit auswirke. Dann fing ich an zu denken: Oh mein Gott! Es ist nicht das Ende der Welt. Ich glaube, ich werde es lieben, wie ich von nun an aussehe. Ich kann ehrlich sagen, dass ich mich mit meinem neuen Körper selbstbewusst und wohl fühle aussehen und fühlen wie ich selbst“, drückte er seine Gefühle aus.

ES SOLL BEWUSSTSEIN SCHAFFEN: Miranda MCKeon, die dieses Interview im Rahmen der Breast Cancer Awareness Week gab, sagte, dass sie versuche, gerade bei denen, die sich in jungen Jahren mit der Krankheit auseinandersetzen, ein Bewusstsein zu schaffen. Die junge Schauspielerin erinnerte daran, dass der Umgang mit Brustkrebs Menschen negativ beeinflussen und ihnen das Gefühl geben kann, machtlos und hilflos zu sein, und sagte: „Beide Brüste zu entfernen bedeutet nicht das Ende des Selbstvertrauens einer Frau.“ Er betonte auch, dass sich Frauen in diesem Fall nach wie vor willkommen fühlen können.

FOTOS: INSTAGRAM

 

Freiheit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More